Floorballshop

Solider Sieg zum Start

Floorball Grizzlys gewinnen 8:2 gegen MFBC Leipzig / Grimma

(hey Salzwedel / Leipzig.) Die Floorball Grizzlys Salzwedel sind mit einem soliden 8:2 (2:0;3:0;3:2)-Sieg beim MFBC Leipzig / Grimma in die neue Verbandsliga-Saison gestartet. Trotz der seit einigen Jahren bekannten Personalproblemen spielten die Hansestädter ihre größere Routine aus.
Die Salzwedeler hatten im Vorfeld des Spiels vor allem mit sich selbst zu tun. Mit nur acht Feldspielern und einem Torhüter konnte wie so oft in der Vergangenheit nicht blockweise gewechselt werden. Der Gegner verfügte dagegen über ausreichend Personal. Dabei ist der MFBC immer schwer einzuschätzen – je nachdem, welches Personal dort spielt. Diese Saison scheint es eine neue, noch unerfahrene Mannschaft zu sein.
Die Floorball Grizzlys machten im Spiel schnell klar, wer als Sieger vom Hallenboden in Leipzig gehen wird. Die Mannen um Kapitän Steffen Thätner kauften dem Gegner vor allem physisch den Schneid ab. Es dauerte nur 191 Sekunden, bis Felix Bünte zum 1:0 einschoss. Derselbe Spieler legte in der 13. Minute auch zum 2:0 nach.
Das ging im Mittelabschnitt genauso weiter. Salzwedel spielte seine Stärken – individuelle Technik und schnelles Umschaltspiel – aus, während die Leipziger zu zögerlich verteidigten. Bünte legte folgerichtig zum 3:0 (27.) und 4:0 (30.) nach. Spätestens zu diesem Punkt war das Spiel auch in den Köpfen der Athleten entschieden. Julian Oleschkowitz erhöhte kurz vor der zweiten Pause zum 5:0 (40.).
Die letzten 20 Minuten gestalteten sich vom Ergebnis ausgeglichener, weil die Grizzlys nun einige Fehler in ihr Aufbauspiel einstreuten. Oleschkowitz traf zwischendurch zwar zum 6:0 (45.), aber Leipzig kam durch einen Abwehrlapsus zum ersten Treffer. Nach vorne lief es für Salzwedel weiterhin gut – Magnus Hartstock zum 7:1 (49.) und Kapitän Thätner zum 8:2 (56.).
Bevor es in der Liga weitergeht, spielen die Grizzlys am Sonntag, 15. Oktober, ab 12 Uhr im Pokal in der Lessing-Halle gegen USV Halle.