Floorballshop

Floorball Grizzlys verlieren zuhause das Spitzenspiel

4:7-Niederlage gegen SG Harzgerode/Großörner / U17 holt drei Punkte und verliert zweites Match noch in der Schlussminute

(hey Salzwedel.) Tom Fiedler und die SG Harzgerode/Großörner bleiben in der Floorball-Verbandsliga, Staffel 1 das Maß aller Dinge. Daran konnten am Wochenende auch die Floorball Grizzlys Salzwedel in heimischer Halle nichts ändern. Vor 120 Zuschauern verloren die Gastgeber mit 4:7 (1:4;2:0;1:3) und fielen vorerst auf den dritten Platz in der Tabelle zurück. Der bundesligaerfahrene Tom Fiedler war mit fünf Toren der spielentscheidende Mann des Tages. Er erzielte allein im ersten Drittel drei Treffer und stellte so die richtungsweisende 4:1-Führung her.
Die Salzwedeler konnten in den ersten 20 Minuten wenig entgegensetzen. Viele technische Fehler, dazu eine kompakte Abwehr der Gäste – da kam außer einem Tor von Florian Uhde (10. Minute) nichts Zählbares heraus.
Im zweiten Drittel blieb das Spiel zerfahren. Immer wieder musste Salzwedels Bester – Torhüter Max Lenz – eingreifen. Dennoch kam Hoffnung für die Grizzlys auf, als Felix Bünte (38.) nach sehenswerten Flachschuss und Maximilian Radtke (40.) in Überzahl auf 3:4 verkürzten.
Doch im Schlussabschnitt schlug wieder Tom Fiedler zweimal für Harzgerode / Großörner zu. Das 4:7 durch Manh Duc Nghiem (58.) war nur noch kosmetischer Natur.
Eine ärgerliche Niederlage mussten auch die U17-Junioren der Grizzlys einen Tag später einstecken. Gegen den PSV 90 Dessau führten sie bereits mit 5:1 zur Pause. Doch dann wachte Dessau auf und drehte das Spiel in der Schlussminute – Endstand: 7:8 aus Salzwedeler Sicht. Dafür gab es später gegen den BSV Markranstädt einen 20:7 (9:1;11:6)-Erfolg.
Die U17 ist durch die drei Punkte aus dem Heimspieltag nun Vierter. Der Rückstand auf den Dritten, MFBC Leipzig / Schkeuditz, beträgt jedoch schon 13 Punkte.